Montag, 5. Juli 2010

Der erste Tierarztbesuch

Ja, vorhin war es soweit - der erste Besuch beim TA stand an. Die kleine Maus hat ja noch nie in ihrem kurzen Leben einen TA gesehen, was bedeutet, daß sie nicht geimpft ist/war, keine Wurmkur bekommen hat usw.

Also sind wir heute aufgebrochen. Weit ist es ja nicht, nur ein paar Minuten zu Fuß. (Memo an mich: Lilly haßt es in der Tranportbox herumgetragen zu werden. Da draußen ist alles laut und einfach pfui! - Transportbox ohne Gitterfenster ist aber ein toller Spiel- und Schlafplatz)

Kaum angekommen die erste aufregende Erfahrung. Im Wartezimmer treffen wir auf zwei alternde Golden Retriever Damen. Beide supersüß und wollen gleich von mir gekrault werden. Lilly in der Box bekommt große Kulleraugen. So große Vierbeiner hat sie im Leben noch nicht gesehen.

Da diese hechelnden semmelbraunen Riesen, sie aber nicht anfauchen und auch sonst keinen gefährlichen Eindruck machen, bleibt Lilly ganz still und neugierig. Es folgt ein gegenseitiges Beschnüffeln durch die Gittertür und Erstkontakt mit einer Hundezunge!!! Da hat Lilly dann blöd aus der Wäsche geguckt! *lach*

Der TA selbst ist ja total nett - das wußte ich ja schon von meinen Besuchen mit der kleinen Diva. Aber selbst als TA, der ja viele Tierbabys sieht - er war von Lilly ganz begeistert, und die Stimmung im Untersuchungsraum war liebevoll und sanft.


Erst stand mal ein kleiner Check an. Die Augen sind klar, die Nase schön, die Ohren sauber. Keine Milben in den Ohren, keine Flöhe oder anderes Getier im dichten Fell. Würmer scheint sie auch nicht zu haben meinte der TA, aber es gibt nun natürlich vorsorglich erstmal eine Weile Wurmkurpaste - nicht lecker, aber wichtig.

Erst Mutmaßungen über die endgültige Körpergröße der kleinen Lilly. Mama ist klein und zierlich, sie ist ein "Minimutz" (Zitat TA), da wird auf ihr wohl eine zierliche Katze werden. Näheres könne man aber anhand des Gewichts sagen.

Also einmal ab auf die Waage bitte. Lilly verschwand fast auf der riesengroßen Waage, die ja auch für sehr große Hunde geeignet sein muß. Prüfender Blick auf die digitale Anzeige.

Klein Lilly wiegt exakt soviel wie ein Futterfrischebeutel - 85g. (Das sie so gut wie nicht spürbar ist, wenn man sie im Arm hat, wußte ich ja, aber 85g... sooooo winzig).

Da meinte der TA dann doch glatt, daß er seine Meinung revidieren müsse, sie würde wohl doch ein großes Mädchen werden.

Ich habe die Rechnung dahinter bis jetzt nicht verstanden - aber er hat mir erklärt, daß sie wohl groß werden würde, wenn sie mit 8 Wochen 85g wiegt, hätte sie mit 8 Wochen 100 oder 120g gehabt, hätte er gesagt, daß sie ein Zwergerl bleibt.

Naja und dann ging es zum unangenehmen Teil über. Erstmal die erste Teilimpfung. Lilly hat nicht einen Pieps von sich gegeben. Und zur Sicherheit wurden ihr dann noch 3 Tropfen (!!) Blut abgenommen für Tests.

Nächste Woche steht dann die 2. Teilimpfung an, und in 2 Wochen die letzte Immunisierung.

Und ich bin zuversichtlich, daß die Tests alle negativ sind, und ich eine gesunde kleine Katze daheim habe.

Jetzt ist Lilly fix und alle... :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...